3-Rad-Intermezzo


 Die Ape, das Platzwunder 

 

Frage:

Wie viele Bananenkartons haben in einer Ape Platz?

 

 

Es ist fast nicht zum glauben...

 

Umzugsauto, Piaggio Ape Transporter, Ape Pritsche, Ape P2. Ape-Transport, Ape-Umzugswagen,
Die Ape, das Platzwunder

38 Bananenschachteln unter der Plane, 

Wahnsinn, ohne Beifahrer sogar 40 Kartons.

Da kann man nur sagen, "die Ape, das Platzwunder".

 


Werbespots mit der Piaggio Ape

Der Klassiker 

 

Der Klassiker (2. Auflage)

Ich sag nur, "In der Ruhe liegt die Kraft"

Und auch in den Niederlanden beliebt.

...und da wäre noch, Bond, James Bond

Der Klassiker

Bruce Willis und eine Ape 500MP

Der ist auch schön.

Einen habe ich noch...

Das ist nun wirklich der Letzte.


Kennt ihr auch noch welche?

Sendet mir den Link damit ich den Spot hier auch einfügen kann.

Kontakt


 Condor 3-Rad 

Unlängst an einem Dreirad-Treffen in Heimberg, von Kurt, entdeckt. Dieser Oldtimer verrichtet immer noch seine Arbeit!


Fahrtraning mit einer Ape Piaggio

Fahrtraing für Fortgeschrittene

Lektion 1

Seitliches Einparkieren




 Gedanken von Ape-Fahrer 

 Sigi aus Köln 

APE fahren ist nicht einfach nur von A nach B gelangen, APE fahren ist Lebensgefühl, ist Meditation, ist Inspiration! Bis vor kurzem gehörte auch ich zu den Verblendeten, die mit über 100PS dem Wahn verfallen waren, die Strecke zwischen zwei Orten in kürzest möglicher Zeit zu durchrasen.


Erst meine APE-TM machte mich zu einem Menschen, der den Spruch 'In der Ruhe liegt die Kraft' nun erst richtig verstanden hat! Wenn man erst mal von dem Trip runter ist, dass man glaubt, man müsse unbedingt versuchen, ähnlich schnell zu beschleunigen, wie die ganzen Hektiker um einen herum, dann beginnt das wahre Fahrgefühl.


Alle Ampeln (die einem zuvor mit ihrer tiefroten Farbe den letzten Nerv raubten) sind plötzlich grün! Ganz einfach, weil man gar nicht mehr - wie vorher - viel zu schnell die kurze Distanz zwischen ihnen zurückzulegen in der Lage ist.


Und erwischt man trotzdem mal eine rote Ampel, lauscht man bedächtig dem beruhigenden Tuckern des Diesels, schaut sich währenddessen den Vordermann an, der langsam aber sicher von der Schnappatmung, in die er verfiel, als er noch hinter einem stehen musste, auf normalen Gasaustausch zurückschaltet und freut sich mit ihm, dass er jetzt VOR einem herfahren kann, statt wie kurz zuvor hinter einem.


Im Rückspiegel erfreut man sich am Anblick des nächsten Kandidaten, für den es grad nix Wichtigeres im Leben zu geben scheint, als so schnell wie möglich dieses unsägliche Fahrzeug zu überholen (und es dann auszubremsen, weil man ja gleich rechts abbiegen will).


ALLE scheinen ganz furchtbar aufgeregt zu sein, nur der APE-Fahrer nicht!
Das Einzige was mich tierisch ärgert, ist, dass ich erst alt und grau werden musste, bevor ich endlich auf die Idee kam, mir ein solch geniales Gefährt zuzulegen!

 

 

Danke Sigi, für diesen genial formuliert und absolut treffenden Text.